Visitenkarte online erstellen

Auf der Suche nach Anbietern, die es einem erlauben online eine Visitenkarte zu entwerfen, bin ich auf folgende Seite gestoßen:

http://www.overnightprints.de/main.php?A=designer&new=1&p=bc

Dort können Sie Schritt für Schritt eine Visitenkarte online erstellen. Zuerst wählt man einen Hintergrund aus:

Visitenkarten Vorlagen zur Auswahl

Schritt 1: Visitenkartenvorlage auswählen

Wenn man weiter nach unten scrollt findet man auch schönere Vorlagen 🙂
Es ist übrigen auch möglich, eigene Hintergründe hochzuladen. Also nicht verzweifeln, wenn man keine schöne Vorlage findet.

Im zweiten Schritt wählt man das Layout und gibt den Text ein. Dieser Schritt war am schwierigsten zu begreifen, weil die Vorschau der Visitenkarte nur funktioniert, wenn man auf „übernehmen“ klickt. Die Möglichkeit ein Layout für die Textanordnung zu wählen habe ich viel später in der linken Spalte entdeckt. Nun gut –  nach ein wenig Ausprobieren hatte ich dann endlich eine Visitenkarte.

Schritt 2: Text für die Visitenkarte eingeben

Schritt 2: Text für die Visitenkarte eingeben

Schritt 3: Text-Layout wählen (linke Spalte)

Schritt 3: Text-Layout wählen (linke Spalte)

Nach dem Klicken auf „Übernehmen“ ist die Vorschau der Visitenkarten fertig:

"fertige" Visitenkarte - online erstellt

„fertige“ Visitenkarte – online erstellt

Im nächsten Schritt klickt man auf „Fortfahren“ und gelangt zum Kapitel „Zum Warenkorb hinzufügen“. Hier kann man noch ein paar Optionen festlegen wie abgerundete Ecken und beschichtetes Papier. Preisentscheidend ist auch die Auflagengröße:

Schritt 5: Menge wählen

Schritt 5: Menge wählen

Nach der Mengenwahl bestätigt man seine Wünsche mit „Zum Warenkorb hinzufügen“ und beschäftigt sich dann mit der Abrechnung und Bezahlung.

Alles in Allem ein preislich faires Angebot. Der Visitenkarten-Online-Erstell-Dienst funktioniert zwar, doch könnte man etwas mehr Freiraum im Gestalten benötigen.

Wie ich gerade feststellte hat der Online-Auftritt auch eine interaktiven Gestaltungssoftware, die einem geübten Anwender mehr Freiraum lässt:

http://www.overnightprints.de/designer/main.php?A=flashdesigner&new=1&p=bc&ver=1.0.34

Den schaue ich mir beim nächsten Mal an 🙂